»
S
I
D
E
B
A
R
«
Theresa Czerny – Die Pferde von Eldenau – Mähnen im Wind
25. November 2018 von muthjule
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, Durchschnitt: 1,50 von 5)
Loading...

Buchcover
Das Buch ist gebunden. Auf dem Titelbild sieht man zwei Schimmel, die durch das Meer galoppieren. Als Farben sind Pastelltöne gewählt, die den Inhalt des Buches – Freundschaft und Romantik – betonen.
Der Klappentext stellt die zwei wichtigsten Personen und ihr Pferde vor. Außerdem wird klar gemacht, was Pferde für Menschen bedeuten können.

Layout
Das Buch ist in Kapitel unterteilt, die jeweils aus der Sicht einer der beiden Hauptpersonen, Jannis und Frida, erzählt sind.
Die Überschriften der Kapitel lauten dementsprechend „Jannis“ oder „Frida“.
In diesem Buch gibt es keine Illustrationen.
Die Schriftgröße ist klein und somit für das empfohlene Lesealter von 12 – 15 Jahren angemessen.

Inhaltsangabe
In dem Buch geht es um Frida und Jannis, die beide pferdeverrückt sind. Durch die unterschiedlichen Ansichten, wie man mit Pferden umgehen soll, sind sie nicht immer die besten Freunde. Die Stute von Jannis ist bei Turnieren nervös und da Frida gut mit Pferden arbeiten kann, darf sie Jannis helfen. Doch plötzlich bekommt die Stute auch noch vor anderen Dingen Angst. Jannis kann Frida nicht mehr vertrauen, obwohl sie gar keine Schuld trägt. Zwei Freunde helfen Jannis und Frida das Problem zu lösen.

Zitat
Ein Zitat einer Unterhaltung zwischen Jannis und Frida, die während einer Trainingsstunde mit der Stute Dari stattfindet (Kapitelüberschrift „Jannis“, S.120–134):
„Also streichelte ich Daris´ Hals. Dann ihren Widerrist und ihren Rücken, schließlich ihren Kopf. Erst als sie das linke Hinterbein entlastete und ihr Gesicht mit hängenden Ohren an meine Hand schmiegte, begriff ich, unter wie viel Spannung Dari sonst stand. Und Frida hatte es gesehen.“
„So lobt man ein Pferd.“ Als ich aufblickte, hatte sich Fridas Grinsen verwandelt. In etwas Stilles, Zufriedenes. „Wer dir was anderes erzählt, hat nur Angst, uncool zu sein.“
Aus reiner Gewohnheit wollte ich ihr schon widersprechen, aber dann sparte ich mir den Atem. Der Moment war einfach zu friedlich.

Beurteilung
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, da die Geschichte aus zwei unterschiedlichen Perspektiven, die eines Mädchens und die eines Jungen, erzählt wird. Somit ist es, obwohl es ein Pferdebuch ist, für Mädchen wie auch für Jungen gleichermaßen geeignet. Die Geschichte ist manchmal etwas kompliziert geschrieben, so dass Missverständnisse beim Lesen entstehen können. So zum Beispiel auf Seite 267 bis 269. Hier wird für den Leser nicht sofort klar, ob Jannis wirklich sauer auf Frida ist oder nur so tut. Für den weiteren Verlauf des Kapitels ist das aber von großer Bedeutung.

Fazit
Wer gerne Pferde-, Liebes- und Freundschaftsgeschichten liest, dem wird dieses Buch gefallen. Das Buch ist sowohl für Mädchen als auch für Jungen geeignet, da es aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt wird.
Das Lesealter von 12-15 Jahren ist angemessen, da Liebe und Verliebtsein eine große Rolle spielt. Zudem ist der Text manchmal etwas kompliziert geschrieben, so dass der Roman eher für ältere Leser/-innen geeignet ist.

Verlagsangaben
Autorin: Theresa Czerny
Titel: Die Pferde von Eldenau – Mähnen im Wind
Illustrator: Christian Keller
Seitenzahl: 302 Seiten
Erschienen: 2018 im Magellanverlag erschienen
Preis: 15,00€
ISBN: 978-3-7348-5038-7
Rezensentin: muthjule 6. Klasse 2018/19


Schreibe einen Kommentar

»  Substance: WordPress   »  Style: Ahren Ahimsa   »  Translation: kickass.log